Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch

Seitenbereiche

Kontakt

Sekretariat: 07802/82 800
sekretariat(@)hfg.og.schule-bw.de

Klasse 5

HFG ab 24/25 G9 (ab Kl.5)
Anmeldung 5 - G9 (18.5)
Materialliste 5 (HFGreen)

Studienfahrt nach Berlin

Artikel vom: 31.05.2023


Die Studienfahrt für alle Schülerinnen und Schüler, die sich für Berlin entschieden hatten, begann am Offenburger Bahnhof. Nach einer kurzweiligen Zugfahrt bei bereits guter Laune starteten sechs Tage ausgiebiges Programm. Gleich zu Beginn konnten erste Eindrücke auf dem Fahrrad durch Kreuzberg und Prenzlauer Berg gesammelt werden. Auch die nächsten Tage waren mit abwechslungsreichem Programm geschmückt. Führungen mit Zeitzeugen und -zeuginnen der DDR im Stasi-Museum, an der Berliner Mauer, im Tränenpalast oder auch virtuell über eine VR-Brille ermöglichten der Gruppe einen zutiefst spannenden aber auch rührenden Eindruck in die Geschehnisse der damaligen Zeit, welcher sogar zu der ein oder anderen Träne führte. Die Geschichte des Zweiten Weltkriegs wurde durch den Besuch im Museum Topografie des Terrors als auch mit einer Führung durch die Gedenkstätte für die durch das nationalsozialistische Deutschland ermordeten europäischen Juden näher gebracht. Als ein weiteres Highlight galt der Bundestag, doch nicht nur ein Einblick in den Ablauf einer Bundestagssitzung konnte ermöglicht werden, sondern ebenfalls ein Gespräch mit Dr. Wolfgang Schäuble, welcher der Schülerschaft Fragen über aktuelle politische Themen, aber auch über den Alltag eines Politikers beantworten konnte.

Selbstverständlich kam neben dem historischen und kulturellen Angebot auch die Freizeit nicht zu kurz. Sowohl in langen Mittagspausen als auch in den Abendstunden konnten vielseitige Geschäfte, U-Bahnfahrten, typische Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor oder der Fernsehturm erkundet werden. Für ausreichende Verpflegung sorgte ein leckeres Frühstück im Hostel und zum Mittag- oder Abendessen konnte man sich klassisch für die Berliner Currywurst oder aber auch für exotisches Essen aus aller Welt in Restaurants, Markthallen oder Foodtrucks entscheiden. Ebenfalls war allen ein Besuch im Museum ihrer Wahl überlassen. Egal ob Kunst, Film-, Sport- oder Naturkundemuseum - Hier konnte jeder seine Interessen ausleben. Die Abende klangen meist beim gemeinsamen Zusammensitzen mit viel Gelächter und fröhlichen Gesprächen aus oder wurden nach einem Kabarettbesuch, dem Rundgang durch das Olympiastadion und einem Abschluss in einer Bar beendet. Nach einer aufregenden und erlebnisreichen Woche mit zahlreichen neuen Eindrücken in der großen Hauptstadt endete die Reise wieder am beschaulichen Offenburger Bahnhof.

Text: Sophie G. (J1) / Foto: HFG