Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuellster Eintrag

Erasmus+ ausgezeichnet!

Erasmus + ausgezeichnet

Das Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch führte von 2016 bis 2018 mit Partnerschulen aus Jaén in Spanien und Avezzano in Italien ein trinationales Projekt im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ durch. Das Projekt trug den Titel "Rencontrer l’autre en voyageant", lief auf Französisch, in den jeweiligen bilingualen Zügen der Schulen und brachte durch Begegnungen und Workshops jungen Menschen aus dem Renchtal mit altersgleichen Jugendlichen aus Europa zusammen.

Das Thema Reisen sowie Aspekte der Migration und Flucht wurden in vielfältiger Weise gemeinsam bearbeitet. Initiator und Koordinator des Projets war Oberstudienrat Matthias Cleiß, Französisch- und Geographielehrer am HFG. Die inhaltliche Prüfung des Projekts durch die hierfür zuständige EU-Agentur kam nun zum Ergebnis, dass hier sehr gute, ja exzellente interkulturelle Bildungsarbeit geleistet wurde. Das Projekt wurde so hoch prämiert, dass es Aufnahme in das Exzellenz-Cluster von Erasmus+ fand.

Das Projekt habe, so das Urteil der Prüfkommission, "für den spezifischen Kontext bilingualer Ausbildung ein motivierendes Thema multiperspektivisch umgesetzt und durch länderübergreifende Begegnungen einen beziehungsstiftenden und emotionale Beitrag zur Interkulturalität geleistet".

Das Hans-Furler-Gymnasium wird die Ergebnisse und Erfahrungen dieses Projekts in seine aktuellen und zukünftigen Formen der Zusammenarbeit mit Partnerschulen einfließen lassen, so zum Beispiel in die Kooperation mit der neuen Abibac-Partnerschule, dem Lycée Perrier in Tulle. In wenigen Wochen findet hier die erste Projektbegegnung statt. Bei den teilnehmenden Schulen handelt es sich um allgemeinbildende Schulen der Sekundarstufe.

Text: Redaktion /Bild: Archiv

Mehr zum Projekt siehe die entsprechenden Seiten der Homepage.

Nach oben

Weitere Informationen