Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuellster Eintrag

HFG im Südbadenfinale

HFG im Südbadenfinale

Im heimischen Renchtalstadion gewannen die HFG-Fußballerinnen im Wettkampf II von Jugend trainiert das Kreisfinale, wurden Ortenausieger und zogen damit in das RP-Finale in Lörrach ein, um dort um die Qualifikation für das Landesfinale zu kämpfen.

Das Team startete mit einer durchwachsenen Leistung gegen das Gymnasium Achern, das geschwächt antrat, da Auswahlspielerinnen fehlten. Laufbereitschaft und Einsatz ließen noch vermissen. Aber die wichtige Null stand. Nun kam es auf das Torverhältnis an. Und das nächste Team wurde nach einer klaren Steigerung mit 4:0 nach 15min Spielzeit vom Platz gefegt. Konkurrent Achern siegte nur 4:1. Somit stand das HFG-Team als Gruppensieger im Halbfinale und traft dort auf die überraschend starke Mannschaft der Sankt-Landolin-Gymnasiums in Ettenheim. Das Halbfinale verlief einseitig, die Ettenheimerinnen kamen praktisch nicht über die Mittellinie, massierten dafür die Abwehr und spielten von Anfang an auf Penaltyschießen. Die HFG-Sieben blieb geduldig und erzwang 5 Minuten vor Schluss das wichtige und entscheidende 1:0.

Somit kam es dann im Endspiel wieder zum Klassiker gegen die Grimmelshausenschule Renchen. Letztere trat mit einem absoluten Top-Team an, bestehend aus lauter Auswahlspielerinnen, die in den höchsten Spielklassen für den SC Freiburg, den SC Sand und der Karlsruhe SC antreten. Das Spitzenteam aus Renchen fand aber zu keinem Zeitpunkt ins Spiel, da die Schaltstellen neutralisiert wurden und die Spitzen nicht einzusetzen vermochten. In den letzten Minuten war dann das Oberkircher Team sogar dem Siegtreffer näher, leider wurde die Konter nicht konsequent zu Ende gefahren, bzw. von der überragenden Abwehrspielerin Chiara S. abgelaufen. So blieb das Finale torlos, die Entscheidung musste vom Punkt her getroffen werden. Und hier behielten die HFG-Schützinnen Céline, Hannah und Sarah die Nerven und verwandelten gegen eine Top-Torhüterin eiskalt. Auf der anderen Seite wurde ebenfalls hervorragend geschossen. Auch der erste Penalty, aber mit einer Glanzleistung fischte Keeperin Ann-Sophie den präzise und stramm getretenen Ball aus der Ecke. Das Finale endet damit 3:2 und die hoch favorisierten Spielerinnen aus Renchen mussten für einmal mit dem zweiten Platz nach Hause fahren, um dann am 5. Juni gemeinsam mit den Oberkircherinnen die Ortenau im RP-Finale in Lörrach zu vertreten.

Es wuchs ein Team zusammen, bei dem eine für alle, alle für einen alles gaben. Und da war er dann zu spüren, der ganz besondere Reiz von Jugend traniert, bei dem Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Vereinen und auf unterschiedlichem Niveau Leistungen und Erfolge erringen, die viele mit und in ihren Heimatvereinen kaum erzielen können.

Das Saisonziel ist bereits erreicht. Alles, was jetzt noch kommt, Zugabe, aber natürlich ist das Team weiter hungrig und will gemeinsam noch mehr.

Im Aufgebot des HFG standen hauptsächlich Spielerinnen des SV Ödsbach, dazu 2 Mädchen der C-Jugend des SC Sand sowie eine Spielerin des KSC. Der Erfolg des Teams ist auch Ergebnis der Arbeit des SV Ödsbach, der als einer der ganz wenigen Ortenauer Fußballvereine, auch den Mädchenfußball unterstützt. Dies ist umso wertvoller, da es für Mädchen im Einzugsgebiet des HFG, einer Schule mit Sportprofil, nahezu keine Angebote von Vereinen in Mannschaftssportarten für Mädchen gibt. Es ist ein kleines Wunder, in einem im Mädchensport so strukturschwachen Raum immer wieder einmal über die Schule und über Jugend traniert besondere Teamerfolge erreichen zu können.

Für das HFG spielten Ann-Sophie J., Julia M., Leah M., Simone H., Lisa B., Céline D., Sarah B., Hannah W., Anna U. .

Text: Red. Homepage/Foto: HFG

Nach oben

Weitere Informationen