Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuellster Eintrag

WM-Sensationserfolg der HFG-RoboS

Sensationserfolg der HFG RoboS bei WM in Thailand

Sonntag, 18.11.2018 - 10:54

Frohe Kunde aus Thailand, live übermittelt von Betreuer Raphael Blessing über die neue Schulcloud des HFG und zu sehen im Livestream (auch aufgezeichnet. Hier die Siegerehrung für Regular Senior mit dem spannenden Moment, bis ... sehen Sie selbst!

Auch am zweiten Tag legten unsere Jungs und ihr Lego-Roboter einen perfekten Parcours hin: volle Punktzahl und sehr gute Zeit. Großartige Leistung, zumal es nun noch eine Überraschungsaufgabe gab, die in kürzester Zeit komplexe Programmierarbeit nötig machte. Und am Ende ein Platz in der absoluten Weltelite: Rang 5 und nur knapp hinter dem Weltmeister aus Taiwan.

Am ersten Tag lief es ebenfalls hervorragend. Die HFG-Robos glänzten mit einem tadellosen Vorstellung in toller Zeit. Platz 6 unter 90 Teams aus aller Welt, beste nicht-asiatische Mannschaft!

Super-Leistung Jungs!

Das WM-Team wird sich und seinen Roboter am Tag der offenen Tür des HFG, am Samstag, den 9. Februar 2019, der Öffentlichkeit präsentieren und zeigen, zu welchen außergewöhnlichen Spitzenleistungen Schülerinnen und Schüler des Hans-Furler-Gymnasiums Oberkirch, einer MINT-freundlichen und Digitalen Schule, fähig sind.

Wir wünschen dem Team einen entspannten Abschluss in Thailand und dann einen guten Heimflug!

Text: Dr. Volker Wacker / Foto: Raphael Blessing

Seit knapp einem halben Jahr bereitet sich das mehrfach erfolgreiche Robotik-Team des Hans-Furler-Gymnasiums auf das bevorstehende Weltfinale in Thailand vor. Mit ihrem dritten Platz in der Kategorie Regular der Altersklasse Senior konnten sich die HFG-RoboS für das Weltfinale qualifizieren und kämpfen nun gemeinsam mit dem erst- und zweitplatzierten Team in Thailand um Medaillien für Deutschland.

Nun ist es endlich soweit und die HFG-RoboS fahren zum zweiten Mal in ihrer Geschichte zu einem der größten internationalen Schüler-Wettbewerbe, der World Robot Olympiad, die dieses Jahr in Chiang Mai, Thailand ausgetragen wird. Über 470 Teams aus mehr als 65 Ländern werden zum Weltfinale erwartet.

Mit einem komplett überarbeiteten Lego-Roboter fliegen die HFG-RoboS in Begleitung Ihres Coaches Raphael Blessing am Samstag den 10. November in Frankfurt ab. Im Gepäck haben Sie neben zahlreichen Lego-Ersatzteilen, Sensoren und Akkus auch einen massiv auf Schnelligkeit und Leistung optimierten Quellcode, der erstmals von den drei Jungs Enzo Huber, Philipp Rendler und Lucas Romier in der objektorientierten Programmiersprache Java geschrieben wurde. Im Gegensatz zur legoeigenen Programmierumgebung sind nun weitaus komplexere Programmstrukturen und das Auslesen weiterer Daten der verschiedenen Sensoren möglich. Damit konnte das Team über 30 s beim Aufgabenlösen auf dem Spielfeld einsparen, die nun der am Wettbewerb täglich neuen Überraschungsaufgabe zugute kommen sollen. Denn auf internationalem Niveau ist die leistungsdichte extrem hoch, dass Entscheidungen häufig erst mit erfolgreich absolvierter Überraschungsaufgabe fallen oder die Zeitdauer für die Bearbeitung der Aufgaben entscheidend ist.
Neben dem Wettbewerb wartet auf die jungen Talente aus Oberkirch aber auch ein kulturelles Programm sowie gemeinsame Unternehmungen oder ein Friendship-Evening mit den anderen Teams aus aller Welt.
Somit wird das Robotik-Team mit Sicherheit einzigartige Erfahrungen und tolle Erlebnisse mit nach Hause bringen. Wir berichten weiter …

Alle Informationen und Ergebnisse rund um das Weltfinale in Thailand können hier nachgelesen werden:
http://www.wro2018.org/
https://wro-association.org/wro-2018/international-final-thailand/

Neuer leistungsoptimierter Roboter der HFG-RoboS.
Neuer leistungsoptimierter Roboter der HFG-RoboS.
Ein Kühlaggregat wurde auf einem Schiff platziert.
Ein Kühlaggregat wurde auf einem Schiff platziert.


Rückblick (Deutschlandfinale):

https://www.worldrobotolympiad.de/saison-2018/deutschlandfinale

27 regionale Wettbewerbe
1800 Mädchen und Jungen in WRO-Teams
635 angemeldete Teams (526 Regular, 68 Open, 41 Football)
320 Teamcoaches

Wettbewerb:
Bei der Regular Category bauen und programmieren die Jugendlichen in 2er oder 3er Teams einen LEGO-Roboter.
Der Roboter muss dabei Aufgaben, die in diesem Jahr unter dem Motto "Food matters" zusammengefasst sind, auf einem 3m² großen Parcours lösen, z.B. Objekte transportieren, nach Größe oder Farbe sortieren.
In der Altersklasse Senior werden Roboter gebaut, die dafür sorgen, dass alle Lebensmittel mit Schiffen an den richtigen Ort transportiert werden. Zudem werden Schiffe mit Kühlaggregaten ausgerüstet, damit die Nahrung unterwegs nicht verdirbt.
Zu Beginn einer Wertungsrunde werden Aufgabenobjekte in drei von vier Farben auf dem Spielfeld platziert. Die Roboter sollen zunächst kleine Lebensmittel, die sich auf den Lebensmittelcontrainern

Spielparcours mit teilweise zufälliger Anordnung der Farben
Spielparcours mit teilweise zufälliger Anordnung der Farben

Überraschungsaufgabe:
Bei jedem Wettbewerb gibt es eine oder mehrere Überraschungsaufgaben, auf welche die Teams durch Veränderungen am Roboter (durch Bauen und/oder Programmieren) oder durch eine andere Taktik reagieren können. Beispiele können hier sein: Zusätzliche Hindernisse, zusätzliche Objekte, die transportiert oder eingesammelt werden können. Durch das Lösen der Überraschungsaufgabe können in einigen Fällen Zusatzpunkte erzielt werden.


 
Text: Red. / Bilder: BIG

Weitere Informationen