Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch

Seitenbereiche

Mitteilungen der Schulleitung

+  In der Jg. 2 werden keine Klausuren mehr geschrieben, auch nicht nach Pfingsten.Stattdessen sind in der J2 nach dem schriftlichen Abitur in allen Kursen, in denen noch keine schriftlichen Leistungen erhoben wurden, kleinere schriftliche Leistungserhebungen folgender Form durchzuführen: angekündigte Wiederholungstests im Umfang bis zu 20 Minuten über die Inhalte der unmittelbar vorangegangenen Unterrichtsstuden oder vergleichbare kleinere schriftlichen Arbeiten (z. B. Hausarbeiten geringen Umfangs). In jedem Kurs muss für das 2. Halbjahr wenigstens eine solche "kleine" schriftliche Leistungserhebung vorliegen.
+ Klausuren- und Testplan J1 erscheint rechtzeitig vor dem ersten Schultag nach den Pfingstferien
+ Nach den Pfingstferien: Voraussichtlich neue Wegeführung und den neuen Gegebenheiten angepasste schulinterne Verhaltensrichtlinien
+ Weiterhin keine Bewertung von Leistungen im Fernunterricht
+++ Unterricht nach den Pfingstferien nach dem auf der Basis der KM-Vorgaben entworfenen, schuleigenen Modell KORUS (kontinuierlicher und rollierender Unterricht im Schichtbetrieb).  Bereits feststehend: Stufen 5 und 6 sowie die Stufen 9 und 10 haben in der ersten Woche nach Pfingsten Präsenzunterricht (ca. 5h pro Tag). Stufen 7 und 8 haben erstmalig Präsenzunterricht in der zweiten Woche nach den Pfingstferien. Die Stufen 11 und 12 haben kontinuierlichen Unterricht, die Stufe 11 vormittags und die Stufe 12 nachmittags. Detaillierte Organisations- und Unterrichtspläne werden frühestens am Dienstag, 26. Mai um 18 Uhr und spätestens am Donnerstag, den 28. Mai 18 Uhr mitgeteilt. +++

Home-Office (I)

Artikel vom: 08.05.2020


Home Office (I)

Einfach verrückt, was wir gerade für eine Zeit durchleben. Wir Schüler sind auf uns allein gestellt und müssen unsere Aufgaben alle von zu Hause erledigen. Da merkt man erst, wie wichtig es überhaupt ist, zur Schule gehen zu können. Es ist schwierig selbstständig zu arbeiten und seine Aufgaben richtig zu strukturieren. Deswegen erkläre ich euch, wie ich mich in meinem Home-Office eingerichtet habe und ich gebe euch Tipps wie man ohne Stress produktiv sein kann.

Als erstes habe ich mir einen Stundenplan für zu Hause entworfen. Daran kann ich genau ablesen, zu welchen Uhrzeiten ich mich um welches Fach kümmere. Ich habe meinen Zeitplan außerdem so eingerichtet, dass ich ca. um 13 Uhr mit meinen täglichen Aufgaben fertig bin. So habe ich meinen Nachmittag und die Wochenenden frei. In meinen Stundenplan habe ich mir natürlich auch Pausen eingerichtet, in denen ich mich ausruhen und essen kann.

Des Weiteren habe ich auf meinem Schreibtisch immer eine To-Do-Liste liegen, auf der ich genau aufgeschrieben habe, was ich für welches Fach noch erledigen muss und wann ich was abgeben muss. Es motiviert sehr, wenn man die Punkte nacheinander abhaken kann. Und so vergisst man auch nichts. Zudem bin ich bin viel produktiver, wenn ich mir Routinen festlege, das heißt z.B. immer um dieselbe Uhrzeit aufstehe.

Man sollte aber auch nicht vergessen seinen Hobbys nachzugehen: In meinem Fall mache ich täglich eine Stunde Sport und ich übe Gitarre. Ich finde, es gibt aber auch viele positive Aspekte am Fernunterricht.  Beispielsweise kann man viele Aufgaben online erledigen, was mir viel Spaß macht und man kann selber entscheiden, was man wann erledigt und man hat viel Zeit für Kreativität und Sachen, für die man sich sonst keine Zeit nimmt. Nichtsdestotrotz freuen wir uns sicherlich alle, wenn der normale Schulalltag wieder losgehen kann. Und ich kann es kaum erwarten meine Freunde wiederzusehen! Ich hoffe es geht euch gut und bleibt gesund!

Text/Bild: Schülerreporterin Rosalie S.

Weitere Informationen

Schuljahr 2019/20

30.05-14.06 Pfingstferien
29.07 Letzter Schultag - Zeugnisausgabe
30.07-13.09 Sommerferien
14.09 1. Schultag 20/21