Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch

Seitenbereiche

Urmel aus dem Eis

Artikel vom: 06.05.2019


Urmel aus dem Eis

Öffentliche Aufführungen im Forum am Mi, den 29. und Fr, den 31 Mai um je 19 Uhr. Forum HFG - Eintritt frei.

Die Theaterwerkstatt I und die Big Band führen an vier Terminen Max Kruses Kinderbuchklassiker „Das Urmel aus dem Eis“ auf.

Auf der kleinen Insel Titiwu betreibt Professor Tibatong eine ganz besondere Sprachschule: Seine Schüler sind allesamt Tiere. Mit einigen Sprachfehlern können sich Ping Pinguin, Wawa und die übrigen Tiere untereinander gut verständigen und führen ein angenehmes Leben auf der Insel. Eines Tages taucht ein in einen Eisberg eingefrorenes Ei auf Titiwu auf. Zur Freude aller schlüpft ein kleines Urmel und bringt Schwung in das beschauliche Leben der restlichen Inselbewohner. Leider erfährt auch der jagdwütige König Pumponell von der Entdeckung und macht sich auf den Weg nach Titiwu, um das Urmel zu jagen. Seine Freunde realisieren bald, in welcher Gefahr das Urmel schwebt und legen alles daran, es vor dem König zu schützen. Für die Zuschauer wird es spannend. Sie werden im Laufe des Stückes in die geheimnisvolle Welt der Tiere entführt und werden Zeuge, wie Freundschaft bekanntlich Berge versetzen kann und am Ende das Gute siegt. Auch kommt das Lachen nicht zu kurz – gut, dass der Professor mit seinem Sprachunterricht bei den Tieren nicht vollends erfolgreich war! Nach der Intensivprobenphase auf Marienfried vergangene Woche freuen sich sowohl die Schauspielerinnen und Schauspieler unter der Leitung von Sabrina Vogt-Ehmann als auch die Musikerinnen und Musiker der Big Band unter der Leitung von Andreas Rauber auf die vier Aufführungen am 29. und 31. Mai um jeweils 10 und 19 Uhr im Forum des Hans-Furler-Gymnasiums. Der Eintritt ist frei.

Text: VEH

Proben für Urmel

Unter dem Titel ‚Urmel aus dem Eis‘ stand die diesjährige Probenphase der Theater-AG und der Big Band. Schülerinnen und Schüler der Theater-AG I unter Leitung von Sabrina Vogt-Ehmann und der Big Band unter  Leitung von Andreas Rauber verbrachten zwei Tage und eine Nacht im Schönstatt-Zentrum Marienfried, um intensiv ihr Jahresstück einzustudieren.

Kurzbericht von Merle A.

Die Schülerinnen und Schüler trafen sich schon am Donnerstagmorgen auf Marienfried und begannen sofort mit den Proben für die jungen Schauspieler, Musiker und Tänzer, die am diesjährigen Theaterstück "Urmel aus dem Eis" mitwirken. Bis zum Abend wurde hart gearbeitet und auch am nächsten Tag wurden bis zur Abreise am Nachmittag große Fortschritte gemacht. Als Alternative für das vorherig für die Probentage ausgewählten ‚Freizeithaus Taube’ in Oppenau brachte das Seminarhaus Marienfried dieses Jahr für die Mitwirkenden eine große Nähe zum Schulhaus mit sich, sodass beispielsweise in der eigenen Mensa gegessen, oder künstlerische Arbeiten im Rahmen des Bühnenbildes in den Fachräumen durchgeführt werden konnten. Durch diese Probentage konnten sich die Darsteller/-innen mit den verschiedenen Rollen bekannt machen und durch verschiedene Gemeinschaftsaktivitäten zu einem richtigen Team zusammenwachsen. Auch Tänze und Musikstücke konnten einstudiert, und schlussendlich gemeinsam vorgestellt werden. Durch die sichtlichen Fortschritte aller Mitwirkenden steigt die Vorfreude auf die Aufführungen des Theaterstücks ‚Urmel aus dem Eis‘. 

Das Stück wird in diesem Jahr in Sonderveranstaltungen für Grundschulklassen aufgeführt. Dazu kommt dann die öffentliche Aufführung am 31. Mai 2019, zu der wir herzlich einladen.

Text: Red. Homepage / Foto: HFG

Weitere Informationen

Schuljahr 2018/19

29./31.05 Theater "Urmel"
10.-23.06 Pfingstferien
04.07 Mdl. Abitur
06.07 Abiturfeier
24.07 Ausflugstag
26.07 Letzter Schultag (Fr !)
27.07-10.09 Sommerferien
11.09 1. Schultag 19/20 (Mi !)
11.09: Aufnahme 5