Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch

Seitenbereiche

HFG - beste Schule der Region bei First Lego

Artikel vom: 11.01.2020


HFG - beste Schule der Region bei FLL

Die Robotik-Teams des HFG räumen bei der First First Lego League ab

Digitale Schule HFG setzt erfolgreiche Tradition fort. Die Vorbereitung auf die Wettbewerbe erfolgt im Zuge des schuleigenen IT-Profils, das auch besondere Begabungen im Bereich der Programmierung fördert. Das IT-Profil umfasst entsprechende Kurse, aber auch das Kernfach IMP sowie Oberstufenkurse in der Informatik. Kernbestandteil ist aber auch die Teilnahme an der FLL, wie jetzt jüngst wieder in Offenburg.

 

Am Samstag, den 11.01.2020 war es soweit: Das FLL Regio Finale Ortenau der Saison 2019/2020 stand in der Fachhochschule Offenburg an. Die First-Lego-League ist einer der größten Roboter- und Forschungswettbettbewerbe der Welt und in diesem Jahr konkurrierten 17 Teams aus der Region um zwei Plätze zum Semi-Finale. Nach den Erfolgen der HFG-RoboS in den vergangenen Jahr, als das Team mit dem Mitgliedern Enzo Huber, Philipp Rendler und Lucas Romier an der Weltspitze der Robotik mitmischte, herrscht Lego-Fieber in Oberkirch. So treten in diesem Jahr gleich drei Teams vom HFG an. Zum einen HFG-Robokirch mit ihrem Coach Janosch Endstrasser, die HFG-RoboS mit Daniela Seigel und das jüngste Team der Schule, die HFG-Bots, die von Henning Scheid unterstützt werden. Aber auch die Ehemaligen können nicht von der FLL lassen. So waren Philipp Rendler und Enzo Huber als Jury-Mitglieder im Bereich Robot-Design tätig, Lucas Romier bewertete als Oberschiedsrichter im Robot-Game die Teams und der ehemalige Coach der drei, Raphael Blessing, fühlte den Teams im Forschungsauftrag auf den Zahn. Nach etlichen Monaten des Forschens, Bauens und Programmierens konnten die drei Teams des HFGs nun endlich ihr Können unter Beweis stellen. Zu Beginn galt es die Jury in verschiedenen Disziplinen von der Arbeit der Teams zu überzeugen. Zum einen mussten die Teams in der Kategorie Teamwork zeigen, dass sie als Gruppe an einem Strang ziehen und gemeinsam neue Aufgaben meistern können. Im Robot-Design wurden die Programmierung und der Bau des Roboters bewertet und dann gab es noch den Forschungsauftrag. Dieses Jahr steht die FLL unter dem Motto „City Shaper“, das bedeutet, die Teams mussten Innovationen erarbeiten, die das Zusammenleben der Menschen in Städten verbessern. Zwischen all den Bewertungen blieb nicht viel Zeit für Erholung. Im Gegenteil, die kurzen Pausen wurden von allen Teams genutzt, um die Roboter zu testen und zu optimieren, damit die Teams bestens für das Robot-Game am Nachmittag gerüstet waren.

Trotz der Anspannung war die Stimmung gut und alle hatten viel Spaß am Wettbewerb. Dann begann der nervenaufreibendste Teil des Wettbewerb: das Robot-Game. Jetzt war es Zeit zu zeigen, wozu die Roboter fähig waren. Zum Glück liefen die selbst konstruierten und programmierten der drei Teams des HFG mit atemberaubender Effizienz auf konstant hohem Niveau. Wohnelemente wurden transportiert, ein Verkehrsstau wurde beseitigt, ein Spielplatz aktiviert und zu guter Letzt galt es eine Rampe zu erklimmen und als letzter von zwei Robotern die Fahnen auszulösen. In der Vorrunde wurde Aufgabe für Aufgabe erfolgreich bewältigt, so dass sich alle drei Teams des HFG durch ihre hervorragenden Leistungen für das Viertelfinale qualifizierten. Ging es bisher nur darum eine möglichst hohe Punktzahl einzuspielen, mussten die Roboter nun im direkten Zweikampf gegen andere Teams antreten und nur der Sieger kam eine Runde weiter. Hier schieden die Teams des HFG nacheinander gegen immer anspruchsvollere Gegner aus, doch wie erfolgreich die drei Gruppen jedoch im Wettbewerb waren, zeigte sich im Anschluss bei der Siegerehrung. Der dritte Platz beim Robot-Game ging an die HFG-Bots, die damit eine außergewöhnliche Leistung für ein Einsteigerteam vollbrachten. Durch kompakte Konstruktion und komplexe Programmierung belegten die HFG-Bots den dritten und die HFG-RoboS den zweiten Platz in der Disziplin Robot-Design. Teamwork ist allen Teams aus Oberkirch sehr wichtig und wie sehr sie Mitglieder zusammenhalten zeigte sich in dieser Kategorie: die HFG-Bots erreichten den zweiten Platz und HFG-Robokirch erzielte den hervorragenden ersten Platz, da auch ein abwesendes krankes Teammitglied auf jedem Foto und bei jeder Tätigkeit zumindest mit seinem Shirt repräsentativ vertreten war. In der Gesamtwertung erkämpften sich die GOBOTS der Fachhochschule Offenburg den unangefochtenen ersten Platz. Doch ansonsten dominierte das Hans-Furler-Gymnasium. Platz vier belegte HFG-Robokirch, Platz drei eroberten die HFG-Robos und der zweite Platz in der Gesamtwertung ging an die Newcomer unter den Teams, die HFG-Bots. Somit qualifizierten sie sich auch für das Semi-Finale in Mannheim am 02.02.2020.

Alles in allem war es ein emotionaler und anstrengender Tag, an dem das HFG in einem anspruchsvollen Wettkampf eine äußerst lobenswerte Gesamtleistung erbrachte.

Text: Joshua V. / Red.

Weitere Informationen

 

Schuljahr 2019/20

20.02 Schulfasent
21.02-01.03 Fastnachtsferien
06.03 Elternsprechtag 5-10
11./12.03 Anmeldung Kl. 5
04-19.04 Osterferien
22.04 Beginn Abitur
14.05 Soirée
22.05 Bew. Ferientag
30.05-14.06 Pfingstferien
02.07 Mdl. Abitur
04.07 Abiturfeier
20.-24.07 Stufenwoche
28.07 Ausflugstag
29.07 Letzter Schultag
30.07-13.09 Sommerferien
14.09 1. Schultag 20/21